Zeitdruck und andere
Hindernisse

Bekanntlich geht es ja beim Zeitfahren im Kampf gegen die
Uhr bei knappen Entscheidungen oft um jede Sekunde. Welcher zeitlicher Druck
nebenbei dann noch entstehen kann, davon können wir in diesem Jahr berichten.

Nachdem wir in den vergangen drei Jahren ziemlich
erfolgreich in verschiedenen Kategorien auf dem Dekra Testoval gestartet waren,
entstand die Idee, 2019 auch einen Männer Vierer an den Start zu bringen. Da
die personellen Ressourcen sich übersichtlich gestalteten, war klar, dass es
bei Benny und Norman auf einen Doppelstart hinauslaufen würde. Also mit dem
Veranstalter Kontakt aufgenommen und gecheckt, ob ein Doppelstart in dieser
Konstellation möglich wäre. Nach dem OK des Veranstalters wurde für dieses Jahr
neben dem etablierten Mixed Vierer, auch ein Männer Vierer gemeldet.

Im Vorfeld mussten dann Benny durch Krankheit und Philipp
aufgrund anderer Termine ihre Zusage zurückziehen. Unser bewährter Gaststarter Franz
Löschke( www.franzloeschke.com )wurde
somit neben dem geplanten Start im Männer Vierer auch für die Mixed Mannschaft
rekrutiert. Weitere Unterstützung wurde durch die RSC Großbeeren „Bros“, Kay
und Lars zugesagt.

Erstaunen dann wenige Tage vor der Veranstaltung beim ersten
Blick auf die Startzeiten des Veranstalters, Vierer Männer und 17 Minuten
später der Mixed Vierer in der Startliste. Klasse unserem Männer Vierer diese
Leistung zuzutrauen, aber weniger als 17 Minuten für 17 km waren dann doch etwas
optimistisch getaktet. Also wieder Kontakt mit dem Veranstalter aufgenommen und
nach einigen Mails, Telefonaten und Whats App Nachrichten dann ein Kompromiss.
Start für Nadine und Klemens im PFZ um 12:38 Uhr, Start des Mixed Vierers am
Ende des Paarzeitfahrens um 13:31 Uhr. Somit war die Zeit zur Erholung und den
Transponder-bzw. Startnummernwechsel mit 27 Minuten für die Beiden
übersichtlich. Dank an dieser Stelle an den Veranstalter für die gezeigte
Flexibilität.

Hat man mal die Möglichkeit, auf dem Testoval zu starten,
will man dieses natürlich auch auskosten. Somit ging es für Franz und Norman
mit dem EZF los. Dabei zeigte Franz erwartungsgemäß eine starke Leistung,
welches mit Platz 2 in der Gesamtwertung hinter Michael Kopf und Platz 1 der
Altersklasse belohnt wurde. Norman bestätigte seine Top Leistungen in dieser Saison,
was mit dem 11. Gesamtplatz und Platz 3 der AK hinter Franz und Sascha Dittfurth
Anerkennung fand.

Dann stand das Paarzeitfahren für Nadine und Klemens auf dem
Programm. Ziel war es eine gute Leistung abzuliefern und dabei insbesondere bei
Nadine noch so viele Kräfte zu sparen, um im Anschluss den Mixed Vierer
erfolgreich absolvieren zu können. Mit einer besonnenen Fahrweise gelang dies
mit Platz 1 in der Wertung der Ehepaare. Die RSC „Bros“ fuhren in der
Familienwertung mit einer neuen persönlichen Bestleistung auf Platz 2.

Anschließend ging es gemeinsam mit Franz und Norman in das
Rennen der Mixed Wertung. Einfache Taktik, Franz wurde eine zu erreichende Zielmarke
vorgegeben. Angeführt von Franz, Klemens gewohnt mit Nadine am Hinterrad und diese
bei Seitenwind von Norman abgeschirmt, gestalteten wir ein gleichmäßiges rhythmisches
Mannschaftszeitfahren was in einer Zeit von 23:34 Minuten, 43,3 km/h beendet
wurde. Danach hieß es abwarten, bis die anderen Vierer Mixed Mannschaften Ihr
Rennen absolviert hatten. Groß war die Freude, als es zum vierten Mal in Folge
zu Platz 1 der Mixed Teams reichte. Dabei konnten wir auch noch einige
Männerteams hinter uns lassen.

Zum Abschluss als aller letztes Team der Zeitfahrwettbewerbe
ging dann unsere GCT/ RSC Kombination auf die Runde. Gewohnt bestand die
Vorbereitung eher in der theoretischen Betrachtung aller Eventualitäten. Angeführt
von Franz gelang mit einer Zeit von 21:25 Minuten und einer Geschwindigkeit von
47,55 km/h eine rasante Fahrt. Im ersten Moment machte sich etwas Ernüchterung
breit, dass damit Platz 3 in bei starker Konkurrenz um 4 Sekunden verfehlt
wurde. Im Nachhinein betrachtet aber eine super Leistung. Wir greifen wieder
an.

Glückwunsch an alle Starter zu den erfolgreichen
Platzierungen. Dank an Franz, Lars und Kay für die Unterstützung sowohl Ulf für
die zu Verfügung Stellung seines Renners als Teilespender J.

Weitere Informationen unter www.lausitz-timming.de

PZF Klemens/Nadine
Mixed MZF
Vierer Männer MZF

Siegerehrung Mixed Teams